Home Drehwerfen

Schleuderball


.
.
Eine Drehbewegung vor der Wurfbewegung erfordert viel Geschicklichkeit und weckt deshalb auch Interesse. Mit einem Schleuderball können die Grundlagen eines Drehwurfs gut erarbeitet werden.
 


.....


 
 
Übungsformen
mit kurzgefasster Schlaufe

Werfen aus dem Stand
 

Die linke Schulter zeigt beim Rechtshänder in die Abwurfrichtung
Dabei weit ausholen, eine Verwringung von Becken- und Schultergürtel soll erreicht werden. Die Beine werden in der Abwurfphase getreckt.

Ganze Drehung Ausgangsstellung frontal zur Wurfrichtung

Zuerst den Ball pendeln lassen, beim Rechtshänder hebt sich beim Vorschwingen die rechte Ferse vom Boden, beim Rückschwingen der linke Vorderfuß. 

Wenn der Ball beim Rückschwung seinen Umkehrpunkt erreicht, beginnt der flache Drehsprung um 360 Grad, entlang einer geraden Linie (auch ohne Ball üben): lang kurz Wurf.

Die Drehung erfolgt spiralförmig von hinten unten nach vorn oben.
Temposteigerung bis zum Augenblick des Abwurfs.

1 1/4 Drehung

Ballkreisen um die Horizontalachse, die Aufwärtsbewegung des Balles wird durch die Beinstreckung unterstützt.
Ballkreisen in einer schrägen Anschwungebene, etwa 45 Grad zum Boden. Die Knie beugen leicht, wenn der Ball hinter dem Körper ist, die Streckung erfolgt in der Aufwärtsbewegung des Balles vor dem Körper.

.

Übungen mit langer Schlaufe

Werfen aus dem Stand. Um unkontrollierte Würfe zu vermeiden, können Hindernisse überworfen  werden.
Der Abwurf beginnt, wenn sich der Ball mit gespannter Schlaufe hinter dem Werfer befindet ("Zugstellung").

Wurfversuche mit einer Drehung.
 

Ergänzende Übung: Zugübung mit Partner

TIPPs
Schleuderball (Schweizerischer Turnverband)
Schleuderball (Berner Leichtathletikverband)

zurück
HomeÜbersicht