Rolf Dober
‹bersicht
Laufen - Springen - Werfen als vielseitige Bewegungs- und Körpererfahrungen
  Die Begeisterung von Schülerinnen und Schülern für die klassische Leichtathletik hält sich in Grenzen.
Verständlich, wenn immer nur die gleichen Übungen und Bewegungsformen absolviert werden. Leichtathletik ist dann für viele Schüler Ausdruck einer eher langweiligen und einseitigen Bewegungswelt.

Laufen, Springen und Werfen in der Schule sollte aber so arrangiert und thematisiert werden, dass 
tatsächlich Freude an der Bewegung und Lust auf Leichtathletik entsteht.     

          Dazu werden auf diesen Seiten verschiedene Vorschläge gemacht:
 
Vielfältige Körper- und Bewegungserfahrungen des Laufens, Werfens und Springens bilden einen Schwerpunkt. Die Vielfalt des Laufens, Springens und Werfens selbst kann dabei zum Thema gemacht werden.
Neben die Ergebnisorientierung tritt die Erlebnisorientierung: Freude an der Bewegung, Freude an der Leistung, Spaß in der Gruppe.
Das Erlernen leichtathletischer Bewegungsabläufe bleibt ein wichtiges Ziel. Könnenserfahrungen
und die Entwicklung koordinativer Fähigkeiten stehen dabei im Mittelpunkt.
Leistungsmessung und Leistungsbewertung setzt an den individuellen Möglichkeiten an.
Nicht zuletzt: Ein erlebnisorientierter, abwechslungsreicher Leichtathletikunterricht kann und soll 
intensiv und anspruchsvoll sein.
Vielfältige Leichtathletik - Vorschläge für einen abwechslungsreichen Unterricht
Pädagogische Perspektiven der Schulleichtathletik
Unterrichtsmaterialien (Schwerpunkt Sek. I)
Pädagogische Perspektiven und Themen in der Sek. II
10 Irrtümer in der Schulleichtathletik - Thesen
Aufbauplaner Leichtathletik

.Leichtathletik-Animationen
zurück

HomeÜbersicht | Unterrichtsmaterialien